Herzlich Willkommen bei uns im Eulenhof! Matthias Kersting und sein Team

An den Quellen

Im ersten Reiseführer Westfalens von 1839 "Das malerische und romantische Westphalen" beschreibt Annette von Droste Hülshoff ihre Eindrücke von einer Reise an die Alme und ihre Quellenl:

„Der gerechte Stolz was die Lage betrifft, vielleicht die Krone Westfalens…. man muss dieses Thal, in dem sich Wildheit und Reiz in einem so seltenen Grunde verschmelzen, eigentlich gesehen haben, wer kann den Eindruck dieser düstern und doch so belebten Schluchten wiedergeben. …. – und im tiefen Kessel die Alme in einem mächtigen Strahle aus der Erde entbrodelnd, und schäumend wie ein wildgewordenes seinem Stalle entsprungenes Ross sich gleich in die Räder dreyer Mühlen stürzend …… – namentlich sieht man, im Frühling einen der Abhänge so dicht mit der Blüthe des Leberkrauts überzogen, dass er schon von fern wie eine lichtblaue Wand herüber scheint. „

Heutige Besucher sind gleichermassen beeindruckt und bewegt bei einer geführten Wanderung ab dem Almer "Entenstall" (Untere Bahnhofstraße)


Der beruhigende Klang des Wassers
Stille erleben die Besucher an den Almequellen. "Kommen Sie mit auf die andere Seite der Talaue bis zur Ruhebank. Dort können Sie die Quellen sogar hören", verspricht der Wanderführer. Da blubbert es beständig aus dem Untergrund. Aus 104 Quellen sprudeln bis zu 800 Liter pro Sekunde.Die Wasser bilden das Flüsschen Alme, das von hier aus talwärts strömt und bei Schloss Neuhaus in die Lippe mündet.
Die Almequellen sind einer der "Seelenorte" im Sauerland:
Heimatkundler, Historiker, Förster, Pfarrer, Naturschützer und Wanderführer wurden vor einigen Jahren aufgerufen, ihre besonderen Plätze zu benennen. Mit überwältigendem Echo: Mehr als 200 Vorschläge kamen zusammen. Aus ihnen wurden 43 Orte herausgefiltert, die als Bestandteile regionaler Kultur und Geschichte prägend sind für Land und Leute. "Ehrliche Plätze, die den Sauerländern selbst wichtig sind".

Und Anlaufpunkte für auswärtige Besucher, auch einmal dieses Mittelgebirge in Westfalen, das "Land der tausend Berge", kennenzulernen.

                                                                                                                                                                                                Fotos: Commons Wikimedia

Das sehenswerte Alme-Quellgebiet mit seinen Rundwanderwegen, dem Alme-Radweg und der Sauerland-Waldroute ist beliebter Treffpunkt für alle Naturfreunde. In direkter Nachbarschaft bewirtet der EULENHOF Wanderer, Radler und Biker sehr gern als seine Gäste.

Im Winter wartet der EULENHOF auf Schnee und Eis, - so wie die Stammgäste aus den Niederlanden, die für ihren Ski-Kurzurlaub die Ruhe in Brilon-Alme der Betriebsamkeit in den Wintersporthoch-burgen Willingen (ca. 25 km) und Winter-berg (40 km) vorziehen.

Der EULENHOF ist traditionell der gesellig-gastronomische Treffpunkt in Alme, dem größten Dorf der Stadt Brilon: für das romantische Dinner zu zweit, die Familienfeier, das Betriebsfest, die Vereinsversammlung und die großen Dorffeste der Schützen und Karnevalisten.